Turnen, Volleyball, Ballett, Ski, Frauengymnastik, Gesundheitssport

Hier erfahren Sie mehr über:

Chronik   •   Satzung   •   Geschäftsordnung

Chronik

Am 22. Juli 1891 war es soweit: der Turnverein Diefflen wurde gegründet.
Es gab nur männliche Mitglieder, der 1. Vorsitzende war Peter Kettenhofen.

Wichtige Daten aus der Chronik des TV Diefflen

1905 Fahnenweihe (die Originalfahne ist noch vorhanden und wird seit 2003 zum Schutz vor weiterem Verfall in einem Glaskasten aufbewahrt.
1906 es findet das 16-jährige Stiftungsfest statt
1910 Teilnahme am ersten Spielfest des Landkreises Saarlouis
1911 20-jähriges Stiftungsfest
1914 der Turnbetrieb wird wegen des 1. Weltkrieges eingestellt
1918 Nikolaus Fries wird zum 1. Vorsitzenden gewählt:
Turnbetrieb wird nach kurzer Zeit wieder eingestellt
1920 Wiederaufnahme des Turnbetriebs
1924 Josef Schmitt wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Eine neue Vereinssatzung wird erlassen, satzungsmäßige Möglichkeiten für die Mitgliedschaft von Frauen geschaffen, Durchführung des 1. Vereinsturnwerbeabends
1926 35-jähriges Stiftungsfest
Es wird eine Handballmannschaft gegründet.
Mitgliederzahl: 76
1927 Hans Klein wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
1928 Mitgliederzahl: 108
1930 Josef Schmit wird zum 1. Vorsitzenden gewählt, eine neue Vereinssatzung wird erlassen. TV Diefflen wird Handballmeister der Kreisklasse A, tödlicher Sportunfall des Turners Josef Meier
1931 Verschiebung des 40-jährigen Stiftungsfestes wegen der schlechten Wirtschaftslage in Diefflen, Gründung einer Schwimmabteilung, Josef Schmit tritt am 15. November als Vorsitzender zurück, die Geschäft führt der 2. Vorsitzende Johann Breunig
1932 Josef Kerber wird zum 1. Vorsitzenden gewählt, es wird eine Fußballmannschaft gegründet
1933 Johann Breunig wird am 22. November zum 1. Vorsitzenden gewählt
TV Diefflen wird Fußballmeister der Kreisliga B
Gründung einer Wanderabteilung
Vorsitzender Johann Breunig tritt am 25. Mai zurück
Jakob Planta übernimmt die Vereinsführung
1934 Deutschlandfahrt des TV Diefflen
Bildung einer Damenturnriege
Auflösung der Fußballmannschaft, Turnerfußballer wechseln zum FV 07 Diefflen
1935 Beitritt zum Reichsbund für Leibesübungen
1936 Ausrichtung der Gaumannschaftswettkämpfe im Geräteturnen
Ausrichtung des ersten Kreisvolksturnfestes
1941 Erlass einer neuen Vereinssatzung
Richard Konz wird Vereinsführer
Turnbetrieb wird eingeschränkt
1945 Turnverbot,
Zusammenschluss der Dieffler Turn- und Sportverein in der Sport- und Spielvereinigung ‘Rot-Weiß’
1948 Wiederaufnahme des Turnbetriebs
1949 Teilnahme am 1. Gauturnfest nach dem Krieg in Elm
1950 Wiedergründung des Turnvereins Diefflen am 12.11.
Zum 1. Vorsitzenden wird Richard Konz gewählt
Neue Vereinssatzung
1951 60-jähriges Stiftungsfest
1954 Ausrichtung des Gauturnfestes
Sieger im Geräte-zwölfkampf: Guido Puhl
Allgemeiner Zwölfkampf: Hanskarl Müller
1956 Teilnahme am Gauturnfest in Besseringen, Guido Puhl Turnierfestsieger
TV Diefflen wird Mitglied im Heimat- und Verkehrsverein Diefflen
1957 Ausrichtung des Turnländerkampfes Saarland gegen Aargau (Schweiz) im großen Saal des Gemeindehauses Diefflen
1960 Edmund Scholer wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
Mitgliederzahl: 173
1961 Richard Kontz wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
70-jähriges Stiftungsfest
1962 Gründung einer Tischtennisabteilung
1963 Erste Turnhalle in Diefflen wird bei der Primsschule in Betrieb genommen
1966 Durchführung des 75-jährigen Stiftungsfestes
Gilbert Müller wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
1. Männermannschaft wird Meister im Feldhandball, Kreisklasse II
1967 Rücktritt des 1. Vorsitzenden Gilbert Müller
1968 Alois Hassel wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
Meisterschaft der ersten Handballmannschaft
Leichtathleten verlassen den Turnverein Diefflen
1970 Walter Gergen wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
Beitritt des TV Diefflen zum Standverband für Leibesübungen Dillingen (Dachverband der Dillinger Turn- und Sportvereine)
Migliederzahl: 250
1972 Gründung einer Volleyballabteilung
1973 Erlass einer neuen Vereinssatzung, Neustrukturierung des Vereins, Abteilungen erhalten mehr Kompetenzen
1974 Aktivierung der Ski-Abteilung, Friedel Ley wird zum Abteilungsleiter gewählt
Dieter Eglseder wird zum Abteilungsleiter Handball gewählt
1975 50-jähriges Handballjubiläum wird gefeiert, Frauenhandball wird eingeführt
Sieben Saarlandmeistertitel im Ski-Sport
Udo Philipp wird zum Abteilungsleiter Handball gewählt
1976 Erste Saarlandmeisterschaft für die Dieffler Handballer durch die E-Jugendmannschaft
1977 Ausrichtung des Gauturnfestes, Puhl Margot 1. Platz im LA-Dreikampf
TV Diefflen – Jugend B – wird Staffelsieger im 3 x 1000 m
Ausrichtung der Stadtmeisterschaften im Turnen
Handball – Saarlandmeisterschaft der E-Jugend
Ski: 12 Saarlandmeisterschaften
1978 Ski : 15 Saarlandmeisterschaften
1980 Michael Weyrich wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
Vereinsausflug nach Bernkastel
Rücktritt des Abteilungsvorstandes Turnen
Dieffler Jugendhandball: 5 Meistertitel darunter auch Saarlandmeistern
Ski: 3 Saarlandmeisterschaften
Bildung einer Startgemeinschaft mit Saarlouis und Dillingen
Mitgliederzahl: 538
1981 90-jähriges Stiftungsfest
1982 Dieter Bastian wird zum 1. Vorsitzenden gewählt 16. Mai
Rücktritt des 1. Vorsitzenden 02. Dezember
1983 Einweihung der Dieffler Sporthalle
1984 Edgar Lattwein wird zum 1. Vorsitzenden gewählt
Margot Puhl wird zur Abteilungsleiterin Turnen gewählt
1991 100 jähriges Vereinsjubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen über das ganze Jahr verteilt, Matinee, Turngala, Familienabend, Handballturnieren. U.a. findet im Mai der Gaufahrtentag in Diefflen statt
Mitgliederzahl 912
1992 Die Handballabteilung löst sich nach unüberwindlichen Problemen vom Turnverein und gründet den HC 92 Dillingen-Diefflen
1999 wurde mit Hilfe von Vera Laux-Münz ( Abteilungsleiterin )  eine Gesundheitssportabteilung im TV Diefflen gegründet.
Im März 1999 wurde die 100. Herzsportgruppe im Saarland gegründet
2001 110 jähriges Vereinsjubiläum
Turnfahrtentag findet in Diefflen statt
2006 Die Mitgliederzahl beträgt zur Zeit 617
2008 Oktober die Sporthalle wurde für 750000 € renoviert
2008 im November wurde in der Abteilung Turnen die Gruppe Kin Ball eröffnet.

 

 

 

Satzung

Satzung des Turnvereines 1891 Diefflen e.V.

§  1  Name und Sitz
Der Verein führt den Namen „Turnverein 1891 Diefflen“, eingetragener Verein. Er ist im Vereins- register des Amtsgerichtes Saarlouis eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Dillingen/Saar – Stadtteil Diefflen.

§  2   Zweck
Der Turnverein 1891 Diefflen betreibt das Turnen als vielgestaltige Leibesübung auf der Grundlage des Amateurgedankens und des gesunden Leistungsstrebenes, als Mittel der Erziehung, der Gesunderhaltung und der Freizeitgestaltung ( Brauchtums- und Geselligkeitspflege ). Parteipolitische, konfessionelle und rassische Bestrebungen sind ausgeschlossen.

§  3  Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft beginnt mit der Aufnahme in den Verein. Sie endet außer durch Tod durch Austritt oder Ausschluß.

§  4  Rechte und Pfleichen der Mitglieder
Die Mitglieder haben das Recht, an den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und sich seiner Einrichtungen bestimmungsgemäß zu bedienen. Über 16 Jahre alte Mitglieder haben Stimmrecht in der Mitgliederversammung, sowie aktives und passives Wahlrecht. Die Mitglieder sind zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge und der Umlagen verpflichtet. Von den Mitgliedern wird erwartet, dass sie am Leben des Veriens Anteil nehmen, seine Arbeit fördern und Schäden verhindern.

§  5  Organe des Vereins
Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§  6  Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung als oberstes Vereinsorgan regelt alle Vereinsangelegenheiten; das Nähere ist in der Geschäftsordnung für den Turnverein festgelegt. Die Mitgliederversammlung ist bei Bedarf einzuberufen oder wenn mindestens ein Zehntel der stimmberechtigten Mitglieder dies unter Angabe der Gründe schriftlich beantragt.

§  7  Vorstand
Den Vorstand im Sinne des § 26 BGB bilden der erste und der zweite Vorsitzende. Die Mitglieder des Vorstandes werden auf die Dauer von zwei Jahren durch die Mitgliederversammlung gewählt.

§  8  Beiträge und Umlagen
Die Höhe der Beiträge und der Umlagen wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

§  9  Turnerjugend
Die Turnerjugend ist die Gemeinschaft der Jugendlichen des Turnvereines. Sie regelt ihre Angelegenheiten selbst.

§  10  Gemeinnützigkeit
Der Zweck des Vereines ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im sinne der Gemeinnützigkeitsverordnung in ihrer jeweils gültigen Fassung. Etwaige Gewinne werden nur für satzungsmäßige Ziele verwendet. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Anteile aus dem Vereinsvermögen. Es wird niemand durch zweckfremde Verwaltungsausgaben oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt.

§ 11  Strafen
Wer gegen diese Satzung verstößt, das Ansehen oder das Vermögen des Vereins schädigt oder zu schädigen versucht, Anordnungen und Beschlüsse der Mitgliederversammlung oder des Vorstandes zuwiderhandelt, kann – nachdem er Gelegenheit zur Rechtfertigung hatte – bestraft werden mit:
Verwarnung oder Turnverbot auf bestimmte Zeit oder Ausschluß aus dem Verein.
Die Strafen werden vom Vorstand ausgesprochen. Eine Strafe ist dem Betroffenen schriftlich mitzuteilen. Gegen diesen Bescheid steht ihm das Recht der schriftlichen Beschwerde zu. Die Beschwerde hat aufschiebende Wirkung; sie ist binnen einer Ausschlussfrist von einer Woche nach Mitteilung bei dem ersten Vorsitzenden einzulegen, andernfalls wird die Strafe unanfechtbar wirksam. Die Mitgliederversammlung hat die Beschwerde innerhalb von 2 Monaten nach ihrem Eingang zu behandeln. Ihre Entscheidung ist endgültig.

§  12  Auflösung des Vereines
Die Auflösung des Vereines kann nur von einer besonders zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von mindestens ¾ der stimmberechtigten Anwesenden beschlossen werden. Im Falle der Aufläsung des Vereines wird das nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbliebene Vermögen der Stadt Dillingen übergeben, die es bis zu fünf Jahren treuhänderich für einen im Stadteil Diefflen zu gründenden Turnverein verwaltet. Nach Ablauf dieser Frist ist die Stadt Dillingen berechtigt, es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige, turnerische Zwecke zu verwenden. Entsprechendes gilt, wenn der bisherige Zweck des Vereines entfällt.

§ 13  Satzungsänderung
Die Änderung dieser Satzung kann nur mit einer Mehrheit von ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder beschlossen werden.

§  14  Übergangsbestimmungen
Die bisherige Vereinssatzung tritt mit dem Inkrafttreten dieser Satzung außer Kraft.

 

Geschäftsordnung

§  1 Mitgliedschaft

Die Aufnahme in den TV Diefflen ist schriftlich beim Vorsitzenden zu beantragen. Bei Minderjährigen ist zu diesem Antrag die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter notwendig. Über den Antrag entscheidet der Vorstand. Gegen eine Ablehnung des Aufnahmeantrages ist Beschwerde bei der Mitgliederversammlung möglich, die endgültig entscheidet.

§  2 Ehrungen

Mitglieder, die sich um den TV Diefflen verdient gemacht haben, werden geehrt:
Bei 25-jähriger Vereinszugehörigkeit mit Vereinsnadel Silber und Urkunde
Bei 50-jähriger Vereinszugehörigkeit mit Vereinsnadel Gold und Urkunde

Vereinsmitglieder können wie vor, oder zu einem früheren Zeitpunkt geehrt werden. Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung ernannt, und zwar bei Vorliegen besonderer Verdienste. In besonderen Fällen können Nichtmitglieder Vereinsnadeln erhalten. Sportliche Leistungen können besonders ausgezeichnet werden.

§  3  Zugehörigkeit zu Verbänden und Vereinen

Der TV Diefflen gehört an:       Dem Deutschen Turnerbund, dem Saarländischen Turnerbund,

                                                dem Landessportverband für das Saarland, dem Stadtverband für

                                                Sport Dillingen, dem Heimat und Verkehrsverein Diefflen. Die

                                                Fachabteilungen gehören zusätzlich ihren Fachverbänden an.

  

§  4 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung behält sich vor:

  1. Entgegennahme der Jahresberichte
  2. Entgegennahme der Jahresrechnung u. des Prüfungsberichts
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Wahl des Vorstandes u. der Kassenprüfer
  5. Satzungs- u. Geschäftsordnungsangelegenheiten
  6. Wichtige Vereinsangelegenheiten

§  5  Vereinsvorstand

Der Vereinsvorstand besteht aus dem     1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, 1. Geschäftsführer,

2. Geschäftsführer, 1. Schatzmeister, 2. Schatz-meister, Jugendleiter, den Abteilungsleitern, den Beisitzern;

  

§  6  Abteilungen

Der TV Diefflen gliedert sich in nach Aufgabenbereiche bestimmte Abteilungen, die zuständig sind für ihren gesamten Übungs- und Wettkampfbetrieb sowie Vertretung des TV Diefflen in den einzelnen Fachverbänden. Die Mitgliederversammlung der Abteilung wählt den Abteilungsleiter

§  7 Turnerjugend

Der Jugendleiter und sein Stellvertreter werden von der Turnerjugend gewählt. Es gelten sinngemäß die Bestimmungen für die Wahl der Abteilungsleiter. Ziele und Aufgaben der Turnerjugend richten sich nach der Turnerjugendordnung.

§  8 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§  9  Beiträge und Umlagen

Beiträge monatlich:                                                                                                

Mitglieder bis 18 Jahre               2,00 €

Mitglieder über 18 Jahre              3,00 €

Für mehrere Mitglieder aus einem Haushalt kann ein Familienbeitrag gezahlt werden von

  1.                                                             6,50 €

    Sofern vorstehende Regelung nicht günstiger ist. Der Beitrag ist für drei Monate im Voraus fällig.

                                                             

§  10  Kassenprüfung

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer für die Dauer von zwei Jahren. Dabei ist der Wahlturnus pro Prüfer um ein Jahr versetzt. Kassenprüfer dürfen weder dem Vereinsvorstand noch einem Abteilungsvorstand angehören. Die Prüfer haben die vom Schatzmeister aufgestellte Jahresrechnung zu prüfen und der Mitgliederversammlung zu berichten. Die Prüfer haben das Recht, alle Geschäftsunterlagen einzusehen.